Bewertung des geothermischen Potenzials der geothermischen Energiegewinnung im Gebiet Koprivnica, Kroatien

Im September 2010 konnte GTN das Projekt “Geologische und geophysikalische Studie sowie Machbarkeitsstudie für Koprivnica HUHR/0901 /2.1.3/0009/Study HU“ im Rahmen eines Cross-Border-Programms der EU abschließen. In diesem Vorhaben wurden sowohl die geologischen Verhältnisse als auch die technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Standort in Kroatien analysiert.

Die Tiefenlage und der Verlauf der stratigraphischen Grenzen und Störungen wurden mittels passiver geophysikalischer Methoden bestimmt.

Im Rahmen von Machbarkeitsbetrachtungen wurden technische Lösungen geplant und bewertet, auf deren Basis die o.a. geothermischen Ressourcen genutzt werden können. Dazu wurde die potenzielle Fließrate des Thermalwassers von 100 l/s auf optimistischere 150 l/s verändert. Sowohl die alleinige geothermische Stromerzeugung als auch die parallele Wärmeversorgung der Verbraucher unterschiedlicher Größe wurden gleichermaßen für die Industriegebiete Koprivnicas als auch für die Stadt selbst betrachtet.

 

GTN-Leistungen:

  • Gravimetrische Messungen (Interpretation)
  • Magnetotellurik (Interpretation)
  • Regionalgeologische Situation
  • Hydrogeologisches und numerisches Modell
  • Festlegung der Bohrplätze
  • Wärmebedarfsanalyse
  • Übertageanlagensystem
  • Wirtschaftlichkeitsbewertungen

140-200 °C 
Temperatur
2,6-3,5 km 
Tiefe
96.000 MWh/a 
Geothermische Stromerzeugung realisierbar